2015-01-17

Zenit C

Bei meinen Recherchen zu sovietischen Spiegelreflex (siehe hier) wurde mein Interesse an diesen Kameras soweit geweckt, dass natürlich ein Exemplar für meine Sammlung her musste. Bei e-bay stieß ich für nur $30 auf dieses wirklich gut erhaltene Stück, voll funktionstüchtig und sehr wenige Gebrauchspuren. Überrascht war ich beim Auspacken wie kompakt die Kamera ist, alle anderen SLR der 50er und 60er Jahre waren größer und wuchsen über die Jahre sogar noch mit zunehmender Funktionsvielfalt. Erst 20 Jahre später erreichten die geniale Olympus OM-1 und danach die Pentax M-Modelle wieder die Ausmaße der frühen Zenit Kameras. 
Die Зени́т-C (übersetzt: Zenit-S für Synchronisation) war das zweite Modell von KMZ und unterscheidet sich von der allerersten sovietischen KB-Spiegelreflex Zenit ("1") durch die Blitzbuchse und die Möglichkeit die Verzögerungszeit für die Blitzauslösung zwischen 0 (X) und 25 ms (M) variable einstellen zu können. Mir ist bisher keine andere Kamera untergekommen, bei der man das kann. 

Man sieht der Kamera ihre Verwandschaft zu den im gleichen Werk gefertigten Zorki Messsucher-Kameras an, diese wiederum basieren auf den ukrainischen FED, die mehr oder weniger direkte Leica-Kopien waren. Sogar der Objektivanschluss ist ein M39-Gewinde, allerdings mit wegen des Spiegelkastens erweitertem Auflagemaß. Ein erwähnenswertes Merkmal ist die Kordel zum Zurückholen des Spiegels (siehe Foto oben). Vielleicht fädele ich ja irgendwann mal einen Film ein, Leica-mäßig von unten.


Datenblatt KB-Spiegelreflexkamera
Objektiv Wechselobjektive mit M39x1 Schraubgewinde, z.B. Industar-50 5cm f/3.5, 4 Linsen in 3 Gruppen (Tessar, vergütet).
Verschluss Horizontaler Tuchschlitzverschluss mit 30-60-125-250-500 /s und B (ab ca. 1960, frühe Exemplare haben 25-50-100-250-500) 
Fokussierung Manuell am Objektiv, Spiegelreflex, keine sonstigen Einstellhilfen.
Sucher Spiegelreflex
Blitz Synchronbuchse, aber kein Zuberhörschuh. Variable Einstellung der Synchronverzögerung von 0 bis 25 ms
Filmtransport Drehknopf, Bildzählwerk, Rückspulknopf.
sonst. Ausstattung ISO-Anschluss für Drahtauslöser, Stativgewinde.
Maße, Gewichtca. 140x90x50mm, 520/584 g (o/m Objektiv)
Batterie keine.
Baujahr(e)1955-1961, insgesamt 232.949 Exemplare
diese Kamera (Serien-Nr. 60024693):  1960
Kaufpreis, Wert heute1955: ?,
heutiger Wert ca. US$ 80
LinksWikipedia, Sovietcameras, Camera-Wiki, Bedienungsanleitung (Engl.), USSRPhoto

No comments:

Post a Comment