2013-06-25

Projekt PEN (#2, Kamera No. 1)


Die Geschichte begann am Sonntag Abend, 9. Juni. Auf ebay entdeckte ich mehr oder weniger zufällig eine Olympus PEN F, die in wenigen Stunden unter den virtuellen Hammer kommen sollte. Beschrieben als defekt, mit relativ lieblosen Bildern beworben hatte sie bisher nur 2 Gebote und stand bei $1.99. Der gebrochene Spiegel war klar auf den Bildern zu erkennen, trotzdem tat mir das Ding leid aud ich habe mal maximal $4 geboten. Am Ende war ich überrascht, den Zuschlag bei $2.24 bekommen zu haben, der Verkäufer hatte das Gehäuse zuvor für den Festpreis von $80 eingestellt, aber nicht los bekommen.


Ich habe dann gleich bezahlt, zusätzlich zu den $2.24 fielen noch $10.50 für den Versand an. Trotzdem tat sich tagelang nichts, und ich hatte schon den Verdacht, dass ich an ein schwarzes ebay-Schaf geraten war, der das Ding nicht für die paar Kröten hergeben wollte und auf "Paket leider verloren gegangen" setzte. Es stellte sich aber im Nachhinein auf mein Nachfragen hin herraus, dass er das Päckchen zwar frankiert, aber dann irgendwie verwechselt oder verlegt hatte. Ihm war das so peinlich, dass er mir die Versandkosten wg. der Verspätung komplett erstattet hat. Glück für mich und mein Projekt: Eine optisch recht gut erhaltene Kamera mit defektem Spiegel und fest sitzendem Auslöser, die ich nach Eintreffen erstmal fast komplett zerlegt habe. Hier zunächst ein Bild vom Spiegelkasten, mehr dann im nächsten Beitrag...


Projektkosten bisher: $2.24

No comments:

Post a Comment