2011-11-13

Simplex Snapper


Heute war endlich wieder die Second Sunday Camera Show in Wayne/NJ, die jetzt leider nur noch alle 4 Monate stattfindet. Ich habe wieder zugeschlagen und insgesamt 4 Kameras für zusammen nur 60$ erworben. Alle bedienen ein unterschiedliches Bildformat und haben alle was Spezielles. Ich werde sie natürlich der Reihe nach hier vorstellen und beginne mit dieser interessanten Plastikkamera für das Instamatic Format (126er Kassette).

Hergestellt von der American Optical Corporation ("AO") anfang der 70er Jahre, macht sie perfekt Gebrauch von der Tatsache, dass der Film ja in seiner Kassette schon ein Gehäuse hat. Das Objektiv (ein einfacher Meniskus), der Verschlussmechanismus und der Sucher sind in einem kleinen Gehäuse untergebracht, das mit einer großen Klammer einfach auf die Filmkassette geklemmt wird. Simpler geht's fast nicht. Optische Wunder und perfekt belichtete Bilder muss man sicher nicht erwarten, aber die meisten anderen einfachen Instamatic-Kameras lieferten ja auch nichts anderes.
Viele weitere Informationen findet man zu der Kamera nicht, ich vermute ähnliche technische Daten wie bei Kodaks Vorbildern (ca. 45 mm f/11 Fix-Fokus, 1/90 s Belichtungszeit oder so...). Immerhin gibt es ein paar kleinere technische Schmankerl: Anschluss für einen Blitzwürfel-Blitzgerät und eine Doppelbelichtungssperre. Wer doch noch genaueres weiß, bitte als Kommentar anfügen.
Jetzt aber keine Sorge: die anderen drei Kameras sind alle technisch deutlich anspruchsvoller. Eine davon ist sogar eine sog. Landmark-Kamera, die unter die Top-20-Cameras-of-all-time aufgenommen wurde. Überraschen lassen!

No comments:

Post a Comment