2015-12-30

Kodak Retinette 1A

Neben der Retina-Serie baute Kodak schon seit 1939 eine einfach ausgestattete und damit preiswertere Kameraserie unter dem Namen Retinette. Zunächst auch mit Faltbalgen ausgeführt folgten nach dem Krieg diese Kameras mit feststehendem, immer dreilinsigem Objektiv (meist von Schneider-Kreuznach). Hatten die Retinas Compur Verschlüsse, so waren es bei den Retinetten Prontor, die (wie hier) nur bis 1/250s oder bis 1/300 s reichten. 
Diese "1A" hier stammt vom letzten Modell 044 (1963-1967) und wurde erkennbar an ihrer Export-Seriennummer EK852492 in die USA exportiert und dort verkauft. Parallel wurde noch das Modell 045 (Retinette 1B) mit eingebautem Selen-Belichtungsmesser angeboten. Weitere Informationen über Retinas und Retinetten findet man u.a. hier: Historical Socienty for Retina Cameras, Camera-Wiki, Collectiblend, Kodak Cameras.
 
Meine Kamera habe ich in fast perfektem Zustand in Originalbox (s. Bild unten) im September schon bei einem Antiquitätenhändler in Dover, NJ gefunden und für nur $10 erwerben können.  Ich habe sie dann schnell fotografisch dokumentiert und auf ebay mit etwas Gewinn weiterverkauft.

2 comments:

  1. Du betreibst einen tollen Blog - Danke.

    Guten Rutsch - herzlichst- Monika

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke! Komme nur in letzter Zeit wenig dazu.
      Alles Gute für 2016, Christoph

      Delete